Freitag, 11. Februar 2011

1x Kochen & 2 x Essen - Hühnersuppe & Hühnerfrikassee

1x Kochen und 2x Essen heißt heute 1x Kochen und 3x Essen.
Morgen und am Montag eine leckere Hühnersuppe der Familie zu servieren. Am Sonntag gibt es Hühnerfrikassee.
Das Hühnerfrikassee wird morgen oder heute noch zubereitet und Koch/in hat am Sonntag frei.

Suppenhühner sind in dieser Woche im "Neukauf - Kruse" in Hage oder Marienhafe im Angebot.

1. Tag: Hühnersuppe für 4 Personen

Zutaten:
  • 1 Suppenhuhn
  • 500 g Suppennudeln oder Spätzle
  • 1000 g Möhren
  • 1 Stück Sellerie
  • 1 Stange Porree / Lauch
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 3 - 4 mittelgroße Kohlrabi
  • 1 Bund krause Petersilie
  • Gemüsebrühe, instant
  • 4 Eier
  • 1 Dose Spargelabschnitte
  • 1 Dose geschnittene Champignons
  • 1 Becher Schlagsahne
  • 1 - 2 Spritzer Zitrone
  • Speisestärke / Mondamin / Kartoffelstärke zum Binden
  • 200 g Sahneschmelzkäse
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 -2 Kräuter- oder Knoblauchbaguette für Montag
  • Reis oder Kartoffeln für das Hühnerfrikassee
Zubereitung:
Das Suppenhuhn auftauen, gründlich von Innen und Außen waschen. Von innen mit Salz und Pfeffer einreiben.
Eine Kasserrolle mit kaltem Wasser füllen und das Suppenhuhn mit 3 gehäuften Teelöffel Salz zugeben. Das Suppenhuhn sollte mit Wasser bedeckt sein. Zum Kochen bringen.
Sellerie, Möhren, Kohlrabi, Frühlingszwiebeln, Petersilie, Porree gründlich waschen, putzen und trocknen lassen. Anschließend die Frühlingszwiebeln und den Porree in feine Ringe schneiden. Die Petersilie fein hacken. Die zarten Kohlrabiblätter ebenfalls fein hacken. Kohlrabi schälen, das holzige entfernen und in feine Streifen schneiden. Möhren schälen oder schaben und würfeln. Sellerie schälen und in sehr feine Würfel schneiden. Das Gemüse mit den Kräutern abgedeckt zur Seite stellen.
Die aufschäumende Brühe zwischendurch abseihen. Das gekochte Suppenhuhn aus der Brühe nehmen. Die Brühe durch einem Sieb geben und aufteilen. Zwei Drittel der Brühe ist für die Hühnersuppe und die restliche Brühe brauchen wir für das Hühnerfrikassee.
Die Haut von dem Suppenhuhn abziehen. Nach Bedarf kleinschneiden oder im Biomüll entsorgen. Das restliche Fleisch von den Knochen lösen und in feine Würfel schneiden. Das Fleisch in zwei Portionen teilen. Eine Hälfte Fleisch kommt zur Hühnersuppe und die andere Hälfte in dem Topf für das Hühnerfrikassee.

Wir fangen mit Zubereitung von der Hühnersuppe an. Hühnerfleisch und das Gemüse zu der Brühe geben und auf mittlerer Flamme leicht köcheln lassen. Wichtig, da die Hühnerbrühe sehr fettig ist, mit der gleichen Menge Wasser verdünnen!
Bitte darauf Achten, das dass Gemüse bissfest bleibt. Mit Salz, weißen Pfeffer und der Gemüsebrühe würzen. Weniger Salz, dafür mehr Gemüsebrühe!
Die Suppeneinlage Nudeln, Reis oder Spätzle in einem extra Topf wie gewohnt extra kochen und dann erst zu der fertigen Hühnersuppe geben.
Die Hühnersuppe nochmals teilen. Eine Hälfte Hühnersuppe für Samstag und die andere Hälfte Hühnersuppe für Montag.
Die Eier aufschlagen und mit einer Prise Salz verquirlen. Unter Rühren in die Hühnersuppe für Samstag langsam einlaufen lassen. Eventuell nochmals Würzen. 
Die gehackte Petersilie wird auch geteilt, eine Hälfte für die Hühnersuppe und die andere Hälfte für das Hühnerfrikassee. Mit der gehackten Petersilie bestreuen. Fertig!

3. Tag: Hühnersuppe mit Schmelzkäse dazu Kräuter- oder Knoblauchbaguette für 4 Personen

Den zweiten Topf Hühnersuppe für Montag auskühlen lassen. Abgedeckt an einem sehr kühlen Ort aufbewahren. Am Montag die Hühnersuppe auf kleiner Stufe erwärmen und unter Rühren die Reste vom Hühnerfrikassee (falls noch vorhanden) zugeben. Den Sahneschmelzkäse zu der Hühnersuppe geben und unter Rühren schmelzen lassen. Das Kräuter- oder Knoblauchbaguette im Backofen schieben und nach Packungsanweisung backen.
Die Hühnersuppe erhitzen nicht kochen! Heiß in vorgewärmten Suppentellern und dazu das noch warme Baguette servieren.

2. Tag: Hühnerfrikassee mit Reis oder Kartoffeln für 4 Personen:
 

Für das Hühnerfrikassee setzen wir den Topf mit der Brühe und dem Fleisch wieder auf dem Herd. Kleine Flamme. Pilz- und Spargeldose öffnen und mit dem Saft zu der Hühnerbrühe geben. Das Hühnerfrikassee einige Minuten leicht köcheln lassen. Mit weißen Pfeffer, Gemüsebrühe und wenig Salz pikant würzen.
Unter Rühren die Sahne zugeben. Mondamin mit kaltem Wasser glattrühren und das Hühnerfrikassee binden. Mit Zitronensaft abschmecken und mit der restlichen Petersilie bestreuen.
Das Hühnerfrikassee auskühlen lassen und abgedeckt an einem kühlen Ort aufbewahren. Am Sonntag Kartoffeln oder Reis kochen und zu dem fertigen, leicht erhitzten Hühnerfrikassee servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentare die sich auf reine Werbung, Beleidigungen oder rassistischen Inhalt ausgerichtet sind, werden unwiderruflich gelöscht.